Alex Leste beim Val Sesia extrem Race

13240524_10156862950360361_7669905303625770695_n
Unser Freizeitwart Alex hat heute beim Val Sesia Extrem Race einen guten Start in die Saison hingelegt. Nach dem er auf dem mit WW 4 doch eher leichten Kurs einen soliden 17. Platz belegt hat, wurde die Final Strecke auf dem schweren Mollia Katarakt( Wildwasserstufe 5 ) ausgetragen. Dort konnte er sich auf den 15. Platz vorarbeiten. Beim Team Race konnte er mit den NRW Freestyle Fahrern Max Münchow und Robert Büchmann den 9. Platz...

Eindrücke vom Freizeitwart aus Italien

Ein paar Eindrücke unseres Freizeitwarts Alex aus dem italienischen Piermont, wo er sich eine Woche auf den dortigen Gewässern austobte, um die Flüsse die letztes Jahr nicht befahren werden konnten, abzuhaken. Ausserdem waren Sie in Südfrankreich, um die dortigen Highlights wie Verdon oder Ubaye kennen zu...

Wer Wo Was? KCH Unterwegs!

Alex Leste unser Freizeitwart postet: „Season opening! Morgen gehts in Lofer los! https://vimeo.com/103156721 “ Viel spaß in den Alpen und bei sicherlich guten Pegeln. Außerdem sind unsere Slalom-Asse Yannick und Jörg mit Coach Siegfried Schulte in Augsburg um den letzten Feinschliff für die Saison zu erhalten. Pierre Silkenbeumer weilt mit dem NRW-Kader ebenfalls in Österreich auf einem Lehrgang – sicherlich auch mit...

Saisonabschluss für die letzten KCH Kanuten

Anfang Oktober ging es für den Freizeitwart des Kanu Club Hohenlimburg Alex Leste nach Östereich zum Wildwasser fahren. Als Höhepunkt hat er sich beim „Sickline“ angemeldet, die Weltmeisterschaft der Extremkanuten. „Die eine Woche in Österreich war so gut. Sickline ist jetzt fest im Jahresplan verankert. Ich bin zwar nur 104. geworden, aber es muss ja Luft nach oben geben. Aber die Sickline war nicht die schönste Erfahrung in dieser...

Alex Leste (Freizeitsportwart) in Italien

Piemont, ein Gebiet was vielen Paddlern sicher ein Begriff ist, wenn man jedoch nun ins Detail geht und das Valsesisa Tal erwähnt, wird die Zahl der Kenner schon wesentlich kleiner. So ging es auch uns als wir unsere Tour planten. Im Internet fand man Geschichten von vielen Strecken weit jenseits der WW IV Marke und Wuchtwasser im selben Anteil wie steile Creeks. Die Nachricht, dass die Pegel wohl auch im Moment extrem hoch seien, war auch...